Klimaschutz-Projekte / Indien Solarpaneele

Indien Solarpaneele - Klimaschutz-Projekt Rajasthan

Im indischen Dorf Bhadla, gelegen in der Wüstenregion im Bundesstaat Rajasthan im Nordwesten des Landes, erstreckt sich über fast 60 km2 der weltweit größte Solarpark mit einer Leistungskapazität von 2.245 MW (Stand 2020). Das Projekt “400 MW Solar Power Project at Bhadla, Rajastan” unterstützt die Erweiterung dieses Solarparks um weitere 400 MW Leistung.

Indien ist weltweit der drittgrößte CO2-Emittent. Der Strombedarf des Landes wird durch das anhaltende Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum weiter steigen. Der heutige Stromproduktionsmix Indiens ist bislang vorwiegend geprägt durch die Verstromung fossiler, CO2-intensiver Brennstoffe, wie Kohle, Gas oder Öl. Mit Hilfe dieses Projektes wird aus Solarenergie Strom gewonnen und dieser gegen eine entsprechende Vergütung in das staatliche regionale Stromnetz INDIAN GRID eingespeist.

Auf das gesamte Jahr gesehen, kann durch die Erweiterung des Solarparks um eine installierte Leistung von 400 MW konventioneller, aus fossilen Energien erzeugter Strom in Höhe von maximal 832.550 MWh ersetzt werden. Diese Verlagerung von konventionellen zu erneuerbaren Energien betrug im Jahr 2019 rund 741.265 MWh. Das entspricht einer Reduktion der Treibhausgasemissionen von 694.471 Tonnen CO2 und damit einer entsprechenden Anzahl Gold Standard VER Zertifikate in diesem Jahr.

Die lokale Bevölkerung wird sowohl in der Bau als auch in der späteren operativen Phase durch Arbeitsplätze, die im Zuge des Projektes geschaffen werden, profitieren. Insbesondere wird das Projekt zu einer Verbesserung der regionalen Infrastruktur führen, die den dortigen Lebensstandard u. a. durch verbesserte Verkehrswege und die Ansiedlung von Geschäften anheben wird.

Climate Company® hat sich an diesem Projekt beteiligt und 2.000 VER Gold Standard Zertifikate erworben und diese anschließend im Gold Standard Register mit der Projektnummer 7071 am 26.11.2020 entwertet.

Das Projekt auf der Rückseite Deiner Klima-Urkunde

Das Klimaschutzprojekt wird auf der Rückseite der Klima-Urkunde ausführlich beschrieben. Es wird der Projektentwickler, das Projektziel und der Projekttyp beschrieben. Weiterhin die eingesetzte Technik und die Einsparmenge an CO2-Tonnen pro Jahr, bzw. die Einsparung über den gesamten Projektzeitraum beschrieben und die Prüforganisation benannt. Weiterhin werden nennenswerte positive Aspekte auf die Bevölkerung und die Wirtschaft des Landes dargestellt. Zur Verdeutlichung des Projekttypes wird zudem ein relevantes Originalfoto des Klimaschutz-Projektes verwendet.

Wusstest Du das?

In Deutschland sind rund 45.500.000 Fahrzeuge registriert, welche rund 135 Mio. t CO2 pro Jahr ausstoßen. Ein einzelnes deutsches Fahrzeug ist demzufolge für rund 3 Tonnen schädliches CO2 pro Jahr verantwortlich.


Unsere Klima-Urkunden

Die Geschenk-Urkunden von Climate Company® sind im EU-Markenregister eingetragene und geschützte Wortmarken: Klima-Aktie®, Klima-Zertifikat®, Klima-Sparbrief®, Klima-Schutzbrief®


Gut zu wissen

Die von unseren Kunden erworbenen Klimaschutzzertifikate aus verschiedenen Ländern und Projekten wurden zuvor bereits von Climate Company® bei einem Projektinvestor gekauft und im jeweiligen Register (CDM Register, Gold-Standard-Register oder VCS Register von VERRA) stillgelegt.
Anschließend bucht Climate Company® diese Mengen in seine Klimadatenbank ein. Damit hat das Klimaprojekt bereits seine Förderung bekommen. Zum Zeitpunkt des Kaufes durch Dich wird die entsprechende Zertifikatemenge dann noch durch Löschung in der Climate Company Datenbank entwertet, wobei dieser Vorgang durch die Erteilung einer ID-Prüfnummer (12-stelliger Zifferncode) revisionssicher dokumentiert wird. Mehr Informationen zur Löschung von Klimaschutz-Zertifikaten.